Allmaechd - Erfrischend Anders: Das Magazin für Mittelfranken und den Rest der Welt
Herzlich Willkommen bei
dem Online-Magazin

www.allmaechd.com!

Sie sind hier: Startseite - Magazin - Artikel lesen
16.12.2017 - 12:09 Uhr
Magazin-Inhalt
Flohmarkt
Veranstaltungen
Gästebuch
Archiv
Briefe an uns

 Unsere Partner stellen sich und Ihre Leistungen vor

ein Klick genügt...


Wir danken unserem Partner Hotel-Gasthof zur Post für die Unterstützung



Gönnen Sie sich etwas Erholung auf Sylt!




Artikel über Heiner Müller Gräisgoddla Middanander
Gräisgoddla Middanander !
Dransläischen: Guten Tag Miteinander!

Ich bin der Heiner, der Heiner Müller.
Für Allmächd hob i scho a baahr Gschichdla verfassd, aber weil’s däi a Zeidlang nemmer gehm houd, habbi hald niggs gmachd.für däi. Su einfach is des… Ich bin a waschechder Frange, aus Nermberch, obwohl i a bahr Johr in Laff gwohnd hou, mid meine Eldern.

Dransläischen:
Ich bin der Heinrich (genannt Heiner) Müller. Für Allmaechd habe ich schon ein paar Geschichten verfasst, aber nachdem es diese Zeitschrift für einige Zeit nicht mehr gegeben hat, war ich natürlich nicht mehr für sie tätig. So einfach ist das. Ich bin ein waschechter Franke, aus Nürnberg, obwohl ich ein paar Jahre in Lauf gewohnt habe, zusammen mit meinen Eltern.


Däi Alde, däi dou so bled gschaud, des is mei Marchared, mei Weiberds. Iss abber scho a läibs Dingala un auserdem werdfuller denn je: Weils edserdla Alla verdäina mou, denn i bin arbeidslos gwordn. Angebli häddi meim klanne Scheff a Ärberd verweicherd. In Werglichgeid wulld der mich blous louswern, weil i über 50 Joahr ald bin, des machd mer heid middm „Humankapital“! „Entschlanken“ nennd mer des a…Und weil mei Weibla goud verdäina doud, hamms mir a nu des bisserla Hartz IV gschdrichen. Abber däi kenna mi am Oarsch leggn, däi Baggasch…

Dransläischen:
Die Dame mit dem sympathischen, intelligenten Gesichtsausdruck, ist meine Ehefrau Margarete, meine Gattin. Sie bedeutet mir sehr viel und muss nun leider als Alleinverdiener und Ernährer der Familie herhalten, da auch ich leider in den Sog der Arbeitslosigkeit gezogen wurde. Angeblich hätte ich meinem Juniorchef die mir aufgetragene Arbeit verweigert. Tatsache war jedoch, dass ich über 50 Jahre alt bin und somit zum alten Eisen gehöre.. Man bot mir zwar aus Kulanzgründen eine größere Summe als Ablösung an, aber man fühlt sich schon an das Unwort des Jahres „Humankapital“ erinnert, sollte dabei aber nicht vergessen, dass die armen Unternehmer gezwungen sind, ihre Firma zu entschlanken, um auch Jüngeren die Möglichkeit einer Beschäftigung zu ermöglichen. Und da meine Gattin gut verdient, habe ich natürlich freiwillig auf das sogenannte Hartz IV, das Arbeitslosigkeit 2 verzichtet. Was ich natürlich verstehen kann. Soziale Gerechtigkeit eben…


Der Bimbf dou, des i unserer Klanner, der Schorschi, a richdig nüssiger Pederlersbou. A Bladsder! Ihr wissd scho wous i maahn. Trodsdem isser a läiber Kerl. Im Februar isser 13 gwordn und gäihd nu in däi 7. Klassn. Middelschoul. Wäi ich a, isser a Fousbollfän und schäid aff unsern Glubb. Selber boldsder a aweng in der Jugend als Schdürmer und houd in der Saisong schon 15 Dore gmachd! Naja, in der Schoul kennerda scho w eng besser sei…

Dransläischen:
Dieser Junge da ist unser Sohn, der Georg, ein richtiger Lausbub. Er war zwar nicht geplant, aber was solls? Er ist ein lieber Kerl, ist im Februar 13 geworden und besucht die 7. Klasse der Realschule. Wie ich auch, ist er ein Fußballanhänger und liebt natürlich unseren Club. Er selbst spielt als Stürmer in einer Jugendmannschaft und hat in dieser Saison schon 15 Tore geschossen! Nun ja, seine schulischen Leistungen könnten besser sein…

Wer mehr über uns wissen will - Demnächst auf diesen Seiten: www.allmaechd.com
Vorerst findet Ihr im Archiv ältere Sachen von mir – plus ein fränkisches Wörterbuch.



Artikel drucken  -  Artikel einem Freund schicken  -  Inhalt-Magazin   -   zur Startseite

© 2005, www.allmaechd.com JHS-Verlag & hptools4free.net Michael Fischer
Impressum


nach oben