Allmaechd - Erfrischend Anders: Das Magazin für Mittelfranken und den Rest der Welt
Herzlich Willkommen bei
dem Online-Magazin

www.allmaechd.com!

Sie sind hier: Startseite - Magazin - Artikel lesen
18.08.2017 - 09:00 Uhr
Magazin-Inhalt
Flohmarkt
Veranstaltungen
Gästebuch
Archiv
Briefe an uns

 Unsere Partner stellen sich und Ihre Leistungen vor

ein Klick genügt...


Wir danken unserem Partner Hotel-Gasthof zur Post für die Unterstützung



Gönnen Sie sich etwas Erholung auf Sylt!




Artikel über Hallo - Ja is denn scho widder a neues Jahr?
Grüßgottla Miteinander.

Da hab ich neulich mit Nachbarn geplauscht, und was kommt da meistens dabei heraus? Richtig – der Aufhänger ist wie immer das Wetter. Zu kalt, zu warm ,zu heiß, zu wenig Regen, zuviel Regen, kein Schnee. Was soll man sich sonst erzählen? Nachbarn? Je kälter, je weniger. Erst im Frühling kriechen sie wieder aus ihren Löchern. Zumindest ist mir dann siedendheiß eingefallen, dass dieses „Hallo“ schon leicht veraltet war, so mit Summertime und so halt…

Ein Jahr vorbei, Ruck – Zuck und weg. Vorbei.

Im Prinzip bin ich froh, dass dieses 2006 endlich vorbei ist. Nicht nur , weil es mir gesundheitlich besch… ging, nein. Auch weil ich in einer renommierten Zeitschrift über Wissen, Technik und Kultur éinen Artikel gelesen habe, der mich doch unruhig gemacht hat: Da hat ein israelischer Wissenschaftler nämlich Kopien alter Schriften aus der Bibel geprüft, die nachweislich das älteste Original überhaupt waren, ihm fiel dabei auf, dass manche der handgeschriebenen Zeichen normal verfasst waren, wieder andere Buchstaben der Wörter aber dicker dargestellt waren (wir würden heute Fettdruck dazu sagen).
Diese Buchstaben hat er im PC eingegeben und kam zu einem verblüffenden Ergebnis:
Daraus formten sich nämlich kurze Sätze, die wie einst Nostradamus die Zukunft voraussagten. Die Besonderheit war, dass Namen wie Bush oder Bin Laden deutlich lesbar waren. Laut dieser Sätze sollte die Welt 2006 in Schutt und Asche versinken. Ein Atomkrieg stattfinden… Bestätigt wurden diese Fakten durch Dinge, die bereits passiert waren.

Nun gehöre ich wirklich nicht zu den Leichtgläubigen im Land, weil die Reizüberflutung durch die Medien einfach zu groß ist, man keineswegs alles glauben kann.
Aber da nachweislich drei Negativaussagen sieben positive Meinungen ins kippen bringen, hatte ich diese Aussage ständig im Hinterkopf.

Mal ehrlich: Negative Nachrichten überschlugen sich ja ständig: Da will der Kaspar vom Iran Mahmud Ahmadinedschad die Juden vernichten, Atomkraftwerke bauen und somit zur H – Bombe zu kommen. Gleiches hat auch der Herrscher von Nordkorea vor.
Die Juden lassen sich provozieren und greifen wieder den Libanon an. Versprechen sich dabei und geben zu, die Atombombe längst vom amerikanischen Freund zu haben.
Wir erleben eine Fußball WM wie nie zuvor und kaum danach. Überall Freude, Frieden und Völkerübergreifende Freundschaft. Wovon wir seit 1969, genauer gesagt „Woodstock“, geträumt haben ist eingetreten – wenn auch nur für vier bis fünf Wochen.

Drei Wochen später deponieren zwei junge Libanesen Rohrbomben in einem Inter Regio – Zug. Die Bomben gehen nicht hoch, weil die Täter einen technischen Fehler begangen.
Eine Überwachungskamera im Kölner Bahnhof führt zu den Tätern. Hätten die Bomben gezündet wäre es unweigerlich zur Katastrophe gekommen, die Hunderte getötet und verletzt hätte. Wird der Terror jetzt nach Deutschland getragen? Oder war es der Ausspruch Merkels, dass Deutschland verpflichtet ist, Israel zu schützen und zu helfen?

Überall Gewalt, Profitgier. Gammelfleisch.

Hoffen wir auf ein neues, besseres Jahr 2007

Wir werden versuchen, weiterhin ein ehrliches Magazin zu machen,
welches interessiert, unterhält und amüsiert. Unser Wort darauf!



Also – haltet uns die Treue und empfehlt uns weiter. Danke

Guten Rutsch und ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2007

Wünscht
Euer JOHN



Artikel drucken  -  Artikel einem Freund schicken  -  Inhalt-Magazin   -   zur Startseite

© 2005, www.allmaechd.com JHS-Verlag & hptools4free.net Michael Fischer
Impressum


nach oben